14.09.2011

Der Wahl-O-Mat

von Pierre Michel

Die nächsten Wahlen stehen an, und wie so oft steht der Wähler vor einer großen Auswahl an Parteien. SPD, CDU, die Grünen und die Linke, dazu noch die Piraten, die Tierschützer und die FDP, sie alle wollen das Volk vertreten und regieren, doch was tun, wenn einem die Programme der Parteien unbekannt sind? Der Wahl-O-Mat kann hier Abhilfe schaffen. Unter wahl-o-mat.de werden dem Wähler knapp 40 Fragen präsentiert, die entweder mit "Stimme zu", "Stimme nicht zu" oder neutral beantwortet werden können. Nach Beantwortung aller Fragen präsentiert der Wahl-O-Mat dann eine Partei, die am besten zu dem Nutzer und seinen Antworten passt. Die Demokratie lebt von der aktiven Beteiligung der Bürger am Wahlgeschehen. Wer nicht wählt, verschenkt seine Stimme und unterstützt somit indirekt die Falschen. Die Ausrede "Ich weiss ja gar nicht, welche Partei zu mir passt" zählt nicht mehr, denn nun gibt es den Wahl-O-Mat kostenlos und für alle verfügbar im Internet. Betrieben wird die Seite übrigens nicht von einem kommerziellen Anbieter, sondern von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Schlagworte
O-Mat, Partei, Stimme,

Kommentare

17:43 Uhr 14.11.2011

Julian

Nicht schlecht, das hier. Nur etwas unübersichtlich was eigentlich schade ist. Aber sonst: Top!

Kommentar abgeben

Name*
E-Mail**
Website